Tel.: 07131 /  39043500

 
Herbstdekoration in der HHSHerbstdekoration 2 in der HHSPausenhof der HHSHaupteingang HHS
     +++  26. 11. 2020 Elternbrief 7  +++     
(07131) 39043500
 

Aktionstag Jugend trainiert

Bild 1 Goalball
Bild 2 Goalball

Jugend trainiert – gemeinsam bewegen

Am Mittwoch, 30.9.2020, nahm unsere Schule am bundesweiten Aktionstag „Jugend trainiert für Olympia/Paralympics“ teil. Unter dem Motto „Jugend trainiert-gemeinsam bewegen“ wollten die deutsche Sportstiftung, die Kultusminister der Länder und die beteiligten Sportverbände ein Zeichen setzen zur Wiederaufnahme des Schulsports nach den Corona-Einschränkungen.

Mit einem sehbehinderten und blindenspezifischen Sportangebot beteiligte sich nun unsere Schule unter Einhaltung der vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln am Aktionstag. Ab der Klassenstufe 5 kamen die Schüler*innen in ihren Sportgruppen in der Sporthalle zusammen und bekamen eine erste Einführungsstunde in „Goalball“, eine sehbehinderten- und blindenspezifische Ballsportart.  Angeleitet wurden sie von Frau Bader, unserer ehemaligen Beratungsstellenleiterin und langjährige Sportlehrerin an der Schule, und Herrn Benjamin Gäthke, ein ehemaliger Schüler und ehemaliger Goalball-Spieler unserer Schule.

Nach einer kurzen theoretischen Einführung freundeten sich die Schüler*innen zunächst mit dem Ball an. Dieser ist nämlich ein Klingelball, wird nur gerollt und ist ziemlich schwer. Zwei Mannschaften wurden gebildet und jede versuchte, den Ball in das gegnerische Feld zu rollen und dabei fünf aufgereihte Kegel umzustoßen.

Anschließend probierten die Schüler*innen Goalball aus. Je drei Jugendliche bildeten eine Mannschaft und positionierten sich vor dem überaus langen Tor. Den nun entgegenkommenden Ball galt es abzuwehren, dazu legt oder besser wirft man sich längs vor das Tor und streckt sich aus. Mit großem Einsatz saßen, lagen und reckten sich unsere Schüler*innen nach dem Ball, einige setzten sogar die Verdunklungsbrille auf und wagten blind zu spielen und sich nur auf ihr Gehör zu verlassen. Dazu musste es ganz leise sein, um den Ball zu hören. Denn um die Chancengleichheit unter den unterschiedlich gut sehenden Spieler*innen zu gewährleisten, werden bei Goalballspielen alle Spieler*innen auf dem Feld durch Verdunklungsbrillen „nicht sehend gemacht“.  Wo der Ball ist, wird dann nur gehört.

Frau Bader und Herr Gäthke zeigten den Schüler*innen die richtige Körperhaltung, die notwendige Körperspannung und Schutztechniken.

„Das war total interessant und toll,… aber anstrengend ist das!“, so die Meinung der Schüler*innen. „Und es ist eine ganz andere Art, Sport zu machen“! Viel zu schnell verging die Übungsstunde, die jede Sportgruppe bekam! Denn schon warteten die nächsten Schüler*innen einer Klasse auf ihr erstes Zusammentreffen mit dem Klingelball beim Goalball. Ein bewegter Vormittag, bei dem die Jugendlichen wieder Spaß an der gemeinsamen Bewegung hatten, ging zu Ende! Und bei dem ein oder anderen wurde vielleicht das Interesse am Goalball spielen geweckt, um evtl. auch wieder die z.Zt. ausgesetzte Goalball-AG an unserer Schule neu zu beleben!

Herzlichen Dank an Frau Bader und Herrn Gäthke für Ihren engagierten und motivierten Einsatz!

Bild 3 Goalball
Kontakt

Alfred-Finkbeiner-Straße 1
74072 Heilbronn

 

Montag:
07.30 -12.30 Uhr  und 13.30 - 14.30 Uhr

Dienstag und Donnerstag:
07.30 -12.30 Uhr  und 13.30 - 15.00 Uhr

Mittwoch:
07.30 - 13.00 Uhr

Freitag:
07.30 - 14.00 Uhr

 

 

Telefon: (07131) 39043500
Telefax: (07131) 39043501
E-Mail:
Kommissarische Schulleitung: Kerstin Freudenthaler

 

>Mehr

nach oben